Dimvargar - Wer wir sind und wie alles anfing

Wir sind eine Gruppe die ein gesteigertes Interesse an Geschichte hat. In unserer Freizeit beschäftigen wir uns gerne mit dem Frühmittelalter - vor allem mit den Wikingern. Dieses gemeinsame Interesse hat uns zusammen geführt. Zu diesem Zweck bereisen wir Mittelaltermärkte in Nord- und Ostdeutschland und stellen eine frühmittelalterliche Lagergemeinschaft dar, die man zeitlich zwischen 800 und 1000 n.Chr. einordnen kann.

 

Was wir nicht sind: wir sind keine religiöse oder politische Gruppe!

 

 

Sippentisch
Sippentisch

Sippe oder doch nur freier Haufen?

 

 

Seit 2007 dabei:

Das Mittelalterfieber hat die ersten von uns bereits 2006 befallen. Angefangen hat alles mit dem Besuch des Wikingermarktes in Garz (auf Rügen). Dort kam Vigulf mit netten Leuten aus der Szene in Kontakt und hat sich intensiv unterhalten. Dabei wurde die Glut der Begeisterung zu einem Feuer entfacht. Kurz darauf hat er Paul Bilder aus Garz gezeigt und ihn mit infiziert. Über das Internet lernte man 2007 auch Manuela und Sarah kennen; Fred stieß 2008 dazu.


Die ersten Märkte:

2007 war das Jahr des Testens und Ausprobierens. Zu Beginn tappten Vigulf und Paul über jeden Mittelaltermarkt, der in greifbarer Nähe war. So standen Neustadt-Glewe, Neustrelitz, Burg-Stargard, Beeskow, Potsdam sowie viele mehr auf dem Plan. Natürlich durfte Garz nicht fehlen und da waren auch Manuela und Sarah das erste Mal dabei.

2008 starteten wir dann mit dem Lagerleben. Natürlich haben wir fast alles gemacht, was man nicht machen sollte. Unser erster Lagermarkt war Juli 2008 in Neustadt-Glewe. ...

 

Ein gepflegter Plausch
Ein gepflegter Plausch

Nach zwei Jahren Lagererfahrung:

Der Anspruch ist gewachsen! Wo am Anfang noch stark zwischen Praktikabilität und Authentizität gerungen wurde, wächst und gedeiht die Ausrüstung nun zusehens. Neben der einen oder anderen Kritik gab es auch viele hilfreiche Tipps. All denen, die uns wohlgesonnen waren und uns mit Informationen, Tricks und kleinen Kniffen versorgt haben, sei hier ausdrücklich gedankt. Stets und ständig basteln wir an grundsätzlichen Ausrüstungsgegenständen, wie Tunika, Hose, Mantel, Truhe, Lagerausstattung, Geschirr etc..., damit eine solide und reenactmenttaugliche Ausstattung entsteht. Der Spaß darf und soll aber auch nicht zu kurz kommen. Es wird sich immer etwas finden lassen, was man besser, oder authentischer gestalten könnte.

 

Fred mit dem Hammer
Fred mit dem Hammer

Sippe oder freier Haufen?

Nun ja, nach den drei gemeinsamen Jahren kann man den zusammengewürfelten Haufen als Sippe begreifen.

 

Was bedeutet DIMVARGAR?

Dimvargar ist schwedisch und bedeutet soviel wie Nebelwölfe. Dim kommt von Dimmer - Nebel und Vargar ist die Mehrzahl von Varg - dem Wolf. Wieso, weshalb nun Dimvargar (Nebelwölfe)? Das ist für viele eine berechtigte Frage. Nachdem wir uns entschlossen hatten, unsere Begeisterung für Geschichte und das Frühmittelalter zum Hobby zu machen, wurde klar, dass wir uns auch einen Namen geben wollten. Einen passenden zu finden ist da schon eine Herausforderung. Wunsch war, dass der Wolf im Namen Platz findet. Doch was für Wölfe waren wir - oder wollten wir sein? Wir waren von Anbeginn keine mordende oder plündernde Wikingerhorde. Wir waren bunt zusammen gemischt. Wir waren infizierte, begeisterte, die gemeinsam einen neuen Weg beschreiten wollten - und was da auf uns zukommen sollte und wohin die Reise gehen würde lag noch im Nebel.

 

Aber das Wort Dimvargar bedeutet noch mehr. Es steht für das Versprechen in seinem Tun frei zu sein und keinerlei Zwängen zu unterliegen. Wir wollen in unserem Hobby Spaß haben.

 

Im vierten Lagerjahr angekommen: 

So allmählich wirds eng. Wobei sich der Ausspruch lediglich auf die Platzprobleme in unseren Autos bezieht. Neue persönliche Ausrüstungsgegenstände und Kleidungsstücke lassen unsere Truhen überquellen. Aber auch unser Lager hat sich erweitert. Sarah ist nun stolze Besitzerin eines Wiki-Zeltes und verleiht unserem Erscheinungsbild eine neue Note. Des weiteren ist mit unserem Neumitglied Mathias ein weiteres Zelt hinzugekommen. Einige Anschaffungen sind auch noch in Planung. So soll ein kleiner Kupferkessel und ein neues Dreibein angeschafft werden.